header


DSC00732

Fachbereich Sprachentwicklungsstörungen 

Dozentinnen im Fachbereich:

 

Julia Cimbalista, Lehrlogopädin

Dipl. Mus. Anja Herbach, M.A., Lehrlogopädin (dbl) 

Carolin Sälzer, Lehrlogopädin (dbl)

Ihnen fällt etwas am Sprechen Ihres Kindes auf? Sie merken, dass andere Personen Ihr Kind nicht so gut verstehen können oder Sie wissen selbst auch manchmal nicht, was Ihr Kind Ihnen sagen will? Nach einem Gespräch beim Kinderarzt oder HNO-Facharzt, bei dem auch das Gehör überprüft wird, bekommen Sie vielleicht eine Verordnung für eine logopädische Behandlung. Hiermit können Sie sich gerne an uns wenden! 

Nach einer Terminvereinbarung besprechen wir mit Ihnen den Ablauf der Diagnostik:

 Um den Sprachentwicklungsstand einschätzen zu können, wird in verschiedenen Spiel- und Testituationen darauf geachtet, wie Ihr Kind spricht und wie es Sprache versteht:  In freien Spielsituationen, in denen die Spontansprache ihres Kindes anlysiert werden kann, oder auch mit speziellen Testverfahren, bei denen Ihr Kind z.B. Bilder benennt oder nach Anweisungen bestimmte sprachliche Aufforderungen verstehen oder mit Figuren nachspielen soll. Außerdem wollen wir Sie und Ihr Kind auch über seine sprachlichen Fähigkeiten hinaus kennen lernen und führen deswegen ein umfassendes Anamnesegespräch mit Ihnen. Wenn wir einen ausführlichen Überblick über den Wortschatz, die Aussprache, die grammatischen Fähigkeiten und das Sprachverstehen ihres Kindes haben, besprechen wir mit Ihnen, in welchen Bereichen eine logopädische Behandlung notwendig ist. Außerdem geben wir Ihnen Möglichkeiten zur Sprachförderung für zuhause an die Hand, damit Sie Ihr Kind gezielt in seiner sprachlichen Entwicklung unterstützen können.

Die Studierenden, die Ihr Kind logopädisch behandeln, haben die theoretischen Inhalte zur kindlichen Sprachentwicklung, zu logopädischen Diagnostikverfahren und Therapieansätzen im vorherigen Semester bereits durchgearbeitet und erste Erfahrungen bei Hospitationen gesammelt. Jede Therapiestunde wird ausführlich vor- und nachbereitet. Dabei arbeiten die Studierenden eng in Zweier-Teams zusammen, unterstützt durch die jeweilige Supervisorin. 

Interessante Links zu kindlichen Spachauffälligkeiten:

Unsere Kooperationspartener: 

­